ADAS-Prüfung auf offener Straße

Veröffentlicht in Fahrerassistenz- und autonome Systeme

Der Moving Base-Testaufbau (bewegliche Basis) erlaubt es Ihnen aktive Fahrsicherheitssysteme (ADAS) auf offener Straße, außerhalb des Prüfgeländes zu testen.
Es funktioniert durch die Verknüpfung von zwei VBOX 3i RTK-Systemen, wobei die VBOX 3i RTK im Testfahrzeug Korrekturdaten an die VBOX im Zielfahrzeug mit 20Hz überträgt.

Dies bedeutet, dass Sie eine Positionsgenauigkeit von unter 5 cm auch ohne den Einsatz einer RTK-Basisstation mit limitierter Reichweite erreichen und Ihr Fahrsicherheitssystem im normalen Straßenverkehr testen können, solange ein Fahrzeugabstand zwischen 200 und 600 m nicht eingehalten wird.

Die Abstandsgenauigkeit wird durch die Verwendung von zusätzlichen Signalen des russischen Konstellationssystems GLONASS sowie präzisierten Deltapositionen aus der Trägerphasenmessungen verbessert. Dies reduziert den Geräuschpegel von Pseudo-Entfernungsmessungen (grober Abstand zu jedem Satellit) und eliminiert Positionssprünge.

Kunden, die bereits ein VBOX 3i RTK-System besitzen, müssen die VBOX, den VBOX Manager und die 2,4 GHz-Funkmodule auf die aktuellste Firmware-Version aufrüsten, um das Moving Base-Setup nutzen zu können.